NEP 20-005 Bibliothek für 422 Kinder in Bhotang, Nepal

 

 

Ausgangslage

Die Sri Bhotang Devi Secondary School liegt im Hochland des Himalaya im Dorf Bhotang (Distrikt Sindhupalchowk) in Nepal, unweit der tibetischen Grenze. Die Schule wird von 422 Studierenden der Klassen 1-10 besucht. 18 Lehrer, darunter zwei "Teach For Nepal" Stipendiaten, sorgen dafür, dass die Kinder eine ganzheitliche und qualitativ gute Bildung erhalten. Von den 422 Schülern sind 225 Mädchen.

Die Kinder kommen aus neuen umliegenden Dörfern an die Schule und je nach Wohnort laufen sie eins bis zwei Stunden.

In der Freizeit gehen die Kinder meist sportlichen Aktivitäten wie Fussball und Rugby nach. Ein Gemeinschaftsraum mit einer Bibliothek fehlt, wo sie die Kinder zurückziehen und in Ruhe spielen und lesen können. Der Zugang zu einer Vielzahl von Büchern wird dazu beitragen, die akademischen und sozialen Fähigkeiten der Kinder zu entwickeln. Darüber hinaus wird die Bibliothek als Gemeinschaftsraum für verschiedene Aktivitäten genutzt werden sowie auch Schullektionen in Zusammenhang mit Lese- und Schreibaktivitäten.

 

Darauf legen wir grossen Wert:
  • Gemeinschaftliches Engagement der lokalen Bevölkerung
  • Lokale Projektleitung und - Umsetzung
  • Hochwertige Materialien und Lernumgebungen
  • Förderung der Lehrer

  

Projekt
Projektnummer
NEP 20-005

Begleitet durch


BOOKS
FOR CHANGE,  
Youth Foundation Nepal
TAI (Spain)

Projektort
Bhotang, Sindhupalchowk, Nepal
27°45'59.99"N 85°41'59.99"E

Zielgruppe

422 Kinder, 18 Lehrpersonen
Kindergarten, Klassen 1 - 10

Schwerpunkt
Bildung

Mittelbedarf
3'500 Franken

Status
Finanziert, Projekt abgeschlossen

Das bereits existierende Schulgebäude in Kavre

Das neue Schulgebäude mit Bibliothek in Arbeit

Die Kinder freuen Sich auf die neue Bibliothek

Auch die Kinder helfen mit

Unser Superteam in Nepal
Von Link: Anu, Jenney, Bijendra und Nirajan

Standort der Schule
27°42'40.0"N 85°35'32.5"E

Endlich ist die Bibliothek fertig

Bücher inspirieren und helfen den Kindern in der Schule

Ziele des Projekts

Schaffung einer Austausch- Lern- und Begegnungsoase durch das Einrichten einer Schulbibliothek für Kinder und Schüler der Klassen eins bis zehn. 

Die Bibliothek ist als Gemeinschaftszentrum ein wichtiger Ort für die Kinder. Sie besteht aus einer Vielzahl von Bücher in der lokalen Sprache. Da vorwiegend kleine Kinder die Schule besuchen, ist die Bibliothek mit zahlreichen Kinderbücher bestückt. In der Bibliothek dürfen die Kinder Ihre Kreativität ausleben und diverse Aktivitäten wie Geschichtenerzähler, Gedichte vortragen, basteln, Kunstvermittlung, zeichnen, Denkspiele und Nachhilfeunterricht finden darin statt. Die Schulbibliothek ist ein integraler Bestandteil des Lehr- und Lernprozesses. Die Arbeit der Klassenlehrer wird dadurch erleichtert, indem zusätzliche Lehrmittel zur Verfügung stehen und die Kinder in einer positiven Umgebung motiviert sind.

 

Was wir tun

Mit der Bibliothek soll eine Spiel- Lern und Begegnungsort für Lehrer, Kinder und Familien entstehen.

  • Renovation des bestehenden Raumes für eine Schulbibliothek
  • Einrichten der Schulbibliothek mit Bücher und Möbiliar 
  • Wände werden kinderfreundlich gestrichen
  • Boden wird mit Matten und Teppich belegt
  • Wandbild, gestaltet durch lokale KünstlerInnen

 

Wirkung

Bücher erweitern nicht nur den Wortschatz, sie beeinflussen auch das soziale Verhalten. Bücher inspirieren und fördern die Vorstellungskraft. Sie befriedigen die kindliche Neugier und den Antrieb, die Welt zu entdecken. Durch das Vorlesen erfährt das Kind Zuwendung und Aufmerksamkeit. Dies schafft vertrauen, Sicherheit und Nähe. Durch Kinderbücher wird das spätere Interesse an Büchern geweckt, wodurch sie zum wichtigen Bildungsmittel werden. Kinder tauchen ein in diese phantastischen Welten und spielen manchmal sogar ihre Lieblingsszenen aus den Büchern nacht, was weitere wichtige Kompetenzen fördert. Kinder bewegen sich noch ganz in den Welten des Erlebens und Fühlens und weniger im Verstand. Sie entwickeln Sympathien oder Abneigungen für die Figuren in den Kinderbüchern. So schulen Bücher auch ihr soziales Verhalten.

Durch die Bibliothek gewinnt die Schule an Attraktivität und Ansehen in der Bevölkerung und es kommt zu weniger Schulabbrüchen. Die Jugendlichen bleiben motiviert zu lernen und haben dadurch auch bessere Chancen eine weiterführende Schule zu besuchen und einen Bef